Industrie und Firmengelände vor Hochwasser und Überschwemmung schützen

Wir beraten Sie beim Hochwasserschutz von Ihrem Firmenareal und sensibler Infrastrukturen. Bei Firmen mit verschiedenen Standorten und grossen Immobilien-Portfolios wenden wir unsere mehrstufige Risikoanalyse an.

Unser Vorgehen:

Schritt 1

Gefährdete Objekte ausfindig machen anhand einer einfachen Analyse. Geklärt wird, welche Gebäude in einer Gefahrenzone liegen, mit welcher Wassertiefe zu rechnen ist und wie oft solche Ereignisse auftreten.

Schritt 2

Risikoanalyse und Bewertung der gefährdeten Gebäude aus Schritt 1. Berechnet werden das Personenrisiko, die Sachwerte der Infrastruktur sowie die finanziellen Schäden durch Betriebsunterbrüche. Die daraus resultierende Risikotabelle zeigt sämtliche Risiken über alle Gebäude auf einen Blick.

Schritt 3

Die Massnahmen-Planung anhand der Risikotabelle aus Schritt 2 beinhaltet Vorschläge für organisatorische sowie bauliche Massnahmen. Dies unterstützt Sie bei der Wahl der effizientesten Massnahmen.

Referenz Objektschutz

Objektschutzmassnahme für Grossverteiler in der Ostschweiz

Wassersperre für Tiefgarage und Eingangstüre

Schutzmassnahmen gegen Hochwasser können für den neutralen Betrachter mehr oder weniger «unsichtbar» und schlicht in die Gebäudehülle integriert werden. Die Alarmierung erfolgt bei diesem Beispiel über drei Wassermelder, welche auf der Parzelle installiert sind. Die Objektschutzmassnahmen bei diesem Grossverteiler werden im Tagesbetrieb durch das Personal manuell geschlossen, um Unfälle bei der Schliessung zu verhindern. Im Nachtbetrieb erfolgt die Senkung der Wasserschotts automatisch.